Autor

Meine Mutter sagt, ich hätte mir selbst das Lesen beigebracht. Immer wieder hätte ich sie gefragt, was denn diese Zeichen bedeuteten, die man Buchstaben nannte. Ich zeigte einzeln darauf und meine Mutter erklärte sie mir. Solange, bis ich sie lesen konnte.

In der Grundschule liebte ich es, Aufsätze zu schreiben. Und irgendwann kam der Entschluss: Ich will Autor werden! Seither übe ich, was das Zeug hält. Mein größter Traum war, eines Tages ein Buch zu veröffentlichen. Das gelang mir 2016 mit meiner Erzählung „Der demente Vampir“. 2017 folgte dann mein Fantasy-Roman „Niut Pet, die Himmelstadt“ – nach zehn Jahren Arbeit.

Mittlerweile habe ich auch einige Bühnen unsicher gemacht. Angefangen hat das bei einem Ü30-Poetry-Slam, den ich überraschend im Alter von 23 gewann. (Ein kleiner Hinweis: Es war außer mir nur ein weiterer Teilnehmer anwesend, der eigentlich mehr Bildhauer als Autor war). Am 6.9.2014 brachte ich mit Steffen D. Meyer ein erstes abendfüllendes Programm auf die Bühne: Unsere Eventlesung Introvertiert im Unperfekthaus Essen. Es folgten Auftritte bei der WestStadtStory und beim CareSlam in Berlin. Zur Veröffentlichung von „Niut Pet, die Himmelstadt“ habe ich schließlich eine Book-Release-Party veranstaltet, bei der es neben Auszügen aus dem Roman auch zahlreiche Einblicke in die lange Planung und Umsetzung gab (Videos folgen).