Die Kathedrale meines Herzens

Die Kathedrale meines Herzens – Acryl auf Leinwand mit Strukturputz und Goldpaste (60x80cm)

Die Idee zu diesem Bild entstand nach einer Meditation, die mich (wieder) in Kontakt mit meinem Innersten gebracht hat. Die letzten Wochen habe ich stark an mir gezweifelt. Gerade verändert sich so viel. Mein Leben ist an so vielen Stellen in Frage gestellt. Da tut es gut, immer wieder Hinweise zu bekommen, dass in der Tiefe alles gut ist. Dass ich in der Tiefe gut bin. Und dass ich mir jederzeit erlauben darf, das zu fühlen.

Obwohl ich kein Christ bin, mag ich mittlerweile Symbole wie Engel oder Kathedralen, weil sie etwas sichtbar machen, das man eigentlich nicht sehen kann. Speziell zu diesem Engel, der sich mit einer Faust auf die Erde stützt, beschienen vom goldenen Licht, gefällt mir dieses Bibelzitat:

Ich habe einen guten Kampf gekämpft,
ich habe den Lauf vollendet,
ich habe Glauben gehalten;

2. Timotheus, 4:7

So möchte ich jetzt und in Zukunft leben: Als ein Mensch, der weiß, dass seine Zeit begrenzt ist, der ins Leben vertraut und seinen Weg geht. Und der sich auch in schwierigen Zeiten wie gerade daran erinnert, dass in der Tiefe alles gut ist.

Alles Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.